Freiheit für Bayern!

Natürlich wissen wir, dass unsere Forderung nach bayerischer Eigenstaatlichkeit oft mit Kopfschütteln betrachtet wird. Vielen erscheint diese Idee geradezu kurios. Und überhaupt ginge das sowieso nicht.

Einer kritischen Betrachtung halten diese Vorurteile freilich nicht stand. Darum möchten wir Ihnen hiermit Hintergrundinformationen und Argumente darlegen, die für eine Selbständigkeit Bayerns sprechen.

Aus der Bayerischen Verfassung und sogar aus dem Grundgesetz lassen sich juristische Wege zur Eigenstaatlichkeit ableiten.

Die Gründung des Deutschen Kaiserreichs, auf deren Grundlage Bayern noch heute zum Staatsgebiet Deutschlands gehört, war Folge der preußischen Hegemonialpolitik des 19. Jahrhunderts. Diese Politik hat ihr Verfallsdatum heute bereits weit überschritten. Heute fließen jedes Jahr gigantische Summen von Bayern nach Berlin.

Grundlage unserer Überzeugungen ist das Prinzip der Subsidiarität, das besagt, dass jede politische Gemeinschaft ihre eigenen Angelegenheiten am besten selbst regeln kann.

Dass wir mit unserem Streben nicht alleine dastehen, zeigt der Blick nach Europa. Die Bayernpartei ist Mitglied der Europäischen Freien Allianz, in der sich mehr als dreißig regionalistische europäische Parteien zusammengeschlossen haben. Die Idee eines Europa der Regionen gewinnt immer mehr Anhänger – nicht nur in Schottland.

Bitte unterstützen Sie das Volksbegehren
„Freiheit für Bayern!“
mit Ihrer Unterschrift und machen Sie Werbung in Ihrem Bekanntenkreis.

Wenn Sie möchten, können Sie die Listen zum Sammeln der Unterschriften gleich direkt ausdrucken oder online per Bestellformular anfordern.

Postanschrift:
Landesgeschäftsstelle der Bayernpartei
Baumkirchner Str. 20
81673 München
Tel.: 089/452 442 7-00